boatsurfin‘

sonnig bis leicht bewölkt zieht es uns auf den malchiner see. es gibt leider gar keinen wind.

kurzerhand wird das surfbrett mit leinen am heck von johannes boot befestigt und statt windgetrieben bringen uns stolze 15 zweitakt-ps auf fahrt. die ist aber ganz ordentlich und wir haben stundenlang riesenspass mit board hinter dem boot. alleine auf einem großen see. weltklasse. maxine und ich beeindrucken johannes damit, dass wir als anfänger sofort auf dem brett stehen und lenken können, und dementsprechen stolz und zufrieden sind wir dann auch. diese ganze wassersportsache muss irgendwie intensiviert werden, das ist gut und macht riesig spass!

am abend kommt noch einmal etwas wind auf, und johannes windsurft uns einen vor. dann brennt der grill und gemütlichkeit ist wieder angesagt.

image image image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.