farvel, norge, ha det bra!

wir frühstücken und baden an dem see, an dem wir gestern abend halt gemacht haben. dann geht es auf nach schweden. im letzten ort vor der grenze machen wir noch einmal stopp.

seit ende april waren wir jetzt – mit kurzen abstechern nach schweden und finnland – in norwegen. mehr als drei monate. wir haben sehr vieles gesehen und genossen, und wehmut begleitet uns auf den letzten kilometern. der abschied schmerzt. farvell, norge, hade bra! auf bald!

hallo schweden. hinter der grenze: ein einkaufsparadies. für die norweger. und uns. wir kaufen ein, und steuern dann das glaskogen naturreservat an. an dem nördlichen see gränsjön finden wir einen tollen platz zum übernachten. der himmel hat sich zugezogen und es wird düster am nachmittag. eine gewitterfront zieht durch, und wir sind wieder einmal der gemütlichkeit im bus verpflichtet…

nach einem spätnachmittagsnickerchen liegt der see ruhig in der abendsonne. leichter nebel bildet sich auf dem wasser und schafft eine wildromantische stimmung.

schon sehr schön, schweden…

image image image image image image image image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.